Allgemeine Grafik-Spezifikationen 

(Anleitung) für die Anlieferung von Daten

für den Sieb-, Offset- und Digitaldruck.

Datenformat:

Composite PDF-Format, erstellt mit Adobe Acrobat Distiller 4.0 (aufwärts)

speichern als PDF-Version 1.4 (kompatibel zu Adobe Acrobat  0.0) oder

PDF/X3. Die PDF sollte mit dem Acrobat Distiller generiert werden.

PDF Einstellungen:

Nutzten sie unsere Anleitungen zum digitalen Workflow:

 

Offene Formate sind zu vermeiden:

diese erfordern einen zusätzlichen Bearbeitungsaufwand verursachen somit auch zusätzliche Kosten.

Fragen Sie vor Versand Ihren Kundenberater.

Datenanlieferung:

Vorzugsweise, schnell und einfach, über unseren WEB-Datentransfer:

oder auf einer separaten CD-R.

Wenn Sie das Betriebssystem MacOS nutzen, die CD-R unbedingt im ISO-Format brennen.

Speichern sie nur die Daten die gedruckt werden sollen in einem Ordner und benennen diesen mit dem

Kundennamen und unserer Projektnummer.

Senden Sie uns Ihre Daten immer als Kopie. Wir übernehmen für verloren gegangene Daten keine

Haftung!

Proof/Farbvorlage:

Wir benötigen einen Farbproof nach dem Fogra/Ugra Standard, Farbprofil: ISOcoatedV2.icc ansonsten

drucken wir nach Branchenstandards.

Gerne erstellen wir auf sie entsprechende Proofs ihrer Druckdaten gegen einen geringen Aufpreis..

Druckqualität:

Da der Druck in Sammelformen (Massendruck) erfolgt  ist eine Farbverbindliche Wiedergabe vom Proof nur

annähernd möglich. Die Farboptimierung einzelner Titel ist nicht machbar es gelten die definierten

Toleranzen der ISO und die Delta E Werte laut Vorgabe der BVDM/FOGRA.

Bei der Druckweiterverarbeitung sind Toleranzen beim Beschnitt, ein Seitenvorsatz beim heften bzw. kleben

von mindestens +/- 1mm und mehr unumgänglich. Diese Kriterien sind bei der Gestaltung von Layouts und

Seitenspiegel zu beachten.

Beschnittzugabe:

An allen Seiten die sich im Anschnitt befinden 3 mm Beschnittzugabe anlegen, siehe auch die jeweils

gültigen Produkt-Spezifikationen.

Schriften:

Alle Schriften einbinden, verwenden sie vorzugsweise Post-Script Schriften, keine TrueType Schriften.

Schwarze Schriften mit 100% Schwarzanteil, immer auf Überdrucken stellen!

bitte keine Schriften in Photoshop erstellen (Treppeneffekt) sondern in InDesign, X-Press oder Illustrator.

Bilder/ Grafiken:

Alle Bilder einbinden, vier-farbige Daten nur CMYK anlegen und als EPS oder TIF abspeichern. Schwarze

Grafiken ohne Verläufe mit 100% Schwarzanteil, immer auf Überdrucken stellen!

Bildauflösung:

CMYK- und Graustufen Bilder mit 300 dpi (besser 450 dpi) Auflösung anlegen, Strichvorlagen mit 1200 dpi

(besser 2400 dpi) Auflösung anlegen.

RGB-Bilder:

Bitte verwenden sie keine RGB-Bilder!

Farben:

Offsetdruck erfolgt nach (CMYK Euroscala) maximaler Gesamtfarbauftrag 280 %.

Tiefschwarz wie folgt anlegen: max. 70 % Cyan, max. 70 % Magenta, max. 40 % Yellow und 100 % K

(schwarz) Bitte beachten Sie, das der Druck in Sonderfarben, Mehrkosten verursacht ausgenommen

Labeldruck dieser kann standardmäßig aus bis zu fünf (max. 6) Sonderfarben bestehen.

Als Sonderfarben akzeptieren wir ausschließlich Pantone-C (solid coated) oder HKS diese müssen immer als

Volltonfarbe definiert sein.

Löschen sie nicht verwendete Farben aus der Farbliste des Dokuments. Angelegte Pantonefarben bitte mit

ihrem Farbnamen in der Farbliste des Dokuments benennen.

Veredelungen:

Bitte geben Sie Ihre Wünsche betreffs einer Veredlung des Produktes unbedingt schriftlich an!

(Goldprägedruck, Spottlack, Prägung, Lederstruktur, Thermolack etc.

Transparenzen:

Wenn sie Transparenzen verwenden, dann wählen Sie bitte die mittlere Auflösung bei der

Transparenzreduzierung an.

Überfüllungen:

Überfüllungen unbedingt anlegen um Passertoleranzen auszugleichen.

Tonwertumfang:

Wenn ihr Label im Siebdruckverfahren hergestellt wird muss der Tonwert mindestens 15 % betragen.

Tonwertumfang Offsetdruck: 3% - 98%; Gesamtfarbauftrag ca. 280%, Punktzunahme 22 %

Strichstärken:

Siebdruck: mind. 0,1 mm (positiv) bzw. mind. 0,3 mm (negativ)

Offsetdruck: mind. 0,1 mm (positiv) bzw. mind. 0,15 mm (negativ)

EAN-Code (Barcode):

EAN-Code immer einfarbig schwarz (100% K) und auf einem weißen Feld stehend anlegen. Beachten Sie

Spezifikationen von GS1-Germany.

Beschriftungen:

Alle erforderlichen Beschriftungen, Beschnittzeichen, Passkreuze, Hinweise auf die Seitenzahl etc. die nicht

mit gedruckt werden sollen, müssen sich außerhalb des Druckformates, und der Beschnittzugabe, befinden.

Hinweise:

Bei sehr feinen Schriften (< 5pt) und bei serifen Schriften kann es dennoch zu Passerproblemen kommen.

Spezifikationen für Wickelfalz- Altarfalz- oder Posterfalzbooklets sowie für

Sonderverpackungen wie Digipak, Digisleeve, CD- DVD Schuber, Faltschachtel, UniPac etc. erhalten Sie

aufgrund der vielfachen Ausführungsvarianten jeweils auf Wunsch zugesandt. Bitte geben Sie bei von uns

zugesandten Spezifikationen die jeweilige Produktnummer bei der Datenalieferung mit an.

Haftung und Verantwortung:

Für Produktmängel, resultierend aus einem nicht spezifikationsgerechten Datenbestand etc. werden nicht

übernommen.

Zusätzliche Kosten:

Alle erforderlichen Datenkorrekturen, zusätzliche Kontrollen, Änderungen etc. werden in Rechnung gestellt.

Wir bitten um Ihr Verständnis dass wir Beratungen hinsichtlich mangelnder Kenntnisse des ausführenden

Grafikers in Rechnung stellen.

© 2012 by TMK Medien Duplikation               mailto:info@tmk-medien.de        Tel: +49 (0) 221 97 14 06-0         Impressum           AGBs             Datenschutz
TMK CD DVD BluRay USB TMK Studios Wissenswertes Infos rund um die Grafik GEMA Vertrieb Presse Kontakt

TMK Medien Duplikation, Köln  .  Allgemeine Spezifikationen für Grafik-Daten

So erreichen Sie uns!

+0049 (0) 221 97 14 06 0

WEB-Datentransfer Digitaler Workflow für MacOSX Digitaler Workflow für Windows 35 Jahre TMK Medien Duplikation